Restaurierungstagebuch

In diesem Restaurierungstagebuch informieren wir über den aktuellen Fortschritt der Arbeiten.
Den Mammutanteil der erforderlichen 4000 Euro macht die Neuanfertigung der Räder aus. Neben vielen kleineren Schönheitsreparaturen muss zudem der Wassertank sandgestrahlt, instand gesetzt und neu lackiert werden.

Die Metallarbeiten werden durch lokale Unternehmen und in Eigenleistung realisiert.

Oktober 2018

Die Handdruckspritze wurde mit Unterstützung einer ortsansässigen Autowerkstatt komplett demontiert, sodass die notwendigen Metallarbeiten am Löschwasserbehälter, der Pumpeneinheit und einiger Armaturen beginnen können.

September 2018

Die neu angefertigten Räder sind da und werden sofort begutachtet.

Die Drehleiter hievt die Handdruckspritze auf den Anhänger, um zum Tag der offenen Tür präsentabel zu sein. Im Anschluss beginnt ein Fallersleber Metallbaubetrieb mit der Erneuerung des Löschwassertanks.

August 2018

Aus den vorgefertigten Teilen entstehen die ersten größeren Baugruppen, die Räder nehmen langsam Form an.


Die Einzelteile der Räder entstehen:
Die Radnaben wurden gedrechselt und gebohrt, anschließend die Ringe aufgezogen und Laufbuchsen hergestellt.

Auch die Teile für die Felgen sind bereits vorgefertigt.

Mai 2018

Der defekte Radsatz wurde demontiert und an die Wagnerei Hauck versandt.